Startseite » Katalog » Unsere AGB's Ihr Konto | Warenkorb | Kasse
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Liefer- und Zahlungsbedingungen

Die nachstehenden Liefer- und Zahlungsbedingungen gelten für alle uns von Endverbrauchern oder Unternehmen zugehenden Aufträge und werden vom

Auftraggeber vorbehaltlos als für sich bindend anerkannt. Auftragsbedingungen des Bestellers heben unsere nachstehend festgesetzten Lieferbedingungen

nicht auf, auch wenn kein Widerspruch erhoben wird. Die Auftragsabwicklung erfolgt sowohl in eigenem Auftrag und für eigene Rechnung als auch im Auftrag, für Rechnung und nach Weisung des Käufers. Mündliche Absprachen bedürfen für ihre Gültigkeit unserer schriftlichen Bestätigung. Bestellungen: Bestellungen werden so schnell wie möglich ausgeführt. Wir sind nicht verpflichtet bestimmte Termine einzuhalten. Ab- und Umbestellungen lassen sich nur berücksichtigen, wenn sie vor Bearbeitung des ursprünglichen Auftrages bei uns eingehen. Aufträge im Wert unter 25,– € netto können nicht bearbeitet werden. Der Versand einer Auftragsbestätigung mit Angabe eines unverbindlichen Liefertermins erfolgt nur, wenn die Lieferung nicht innerhalb von 14 Tagen erfolgen kann oder eine Freigabe der Lieferung durch den Kunden wegen zu klärender Unstimmigkeiten erforderlich ist. Teillieferungen sind zulässig. Betriebsstörungen, Streiks oder sonstige Lieferhindernisse, die unserem Einfluss entzogen sind, entbinden uns von der Auftragserfüllung. Für hierdurch entstandene Schäden können wir nicht in Anspruch genommen werden.

Preise: In unseren Katalogen und Preislisten/Homepage werden Nettopreise angegeben. Die Preise gelten einschließlich Verpackungskosten. Preisänderungen aufgrund wirtschaftlicher Notwendigkeiten bleiben vorbehalten. Es werden die zum Zeitpunkt der Lieferung geltenden Preise in Rechnung gestellt.

Eigentumsvorbehalt: Die gelieferte Ware bleibt unser Eigentum bis zur Bezahlung sämtlicher, auch künftig entstehender Forderungen aus dem Geschäftsverkehr mit dem Käufer. Dies gilt auch dann, wenn der Kaufpreis für bestimmte Warenlieferungen bezahlt ist. Der Käufer ist im Rahmen des ordnungsgemäßen Geschäftsverkehrs zur Weiterveräußerung unserer Ware berechtigt. Er tritt schon jetzt zur Sicherung unserer sämtlichen vorstehenden Ansprüche die Forderung aus dem Weiterverkauf unserer Vorbehaltsware mit allen Nebenrechten an uns ab. Der Käufer ist verpflichtet, auf unser Verlangen die aus dem Weiterverkauf der Vorbehaltsware entstandenen Forderungen unter Übersendung der Rechnungsunterlagen mitzuteilen. Im Übrigen gilt der erweiterte Eigentumsvorbehalt gemäß § 455 BGB.

Versand: Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Für verlorengegangene oder beschädigte Sendungen leisten wir keinen Ersatz. Der Empfänger hat etwaige Ansprüche gegenüber dem Zustelldienst oder der Spedition rechtzeitig geltend zu machen und von dessen Beauftragten protokollieren zu lassen. Die Verpackungsmaterialien sind bis zur endgültigen Klärung aufzubewahren. Pakete bis 31 kg werden per Paketdienst, Pakete ab 31 kg per Spedition befördert. Eilsendungen werden nur auf ausdrücklichen Wunsch des Empfängers und zu dessen Lasten durchgeführt. Für Endabnehmer im Inland gilt: Die Lieferung erfolgt frei ab Bönen bei einem Netto-Auftragswert ab 100,– € Mängelrüge: Der Inhalt einer Sendung gilt als mit der Rechnung und dem Bestellauftrag übereinstimmend und frei von durch uns zu vertretenden Mängeln, wenn nicht innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Sendung seitens des Empfängers schriftliche Anzeige der Abweichung oder Mängelrüge erfolgt. Bei Beanstandungen sind Datum und Nummer der Rechnung anzugeben. Im Übrigen gelten für die Mängelrüge die Vorschriften des § 377 HGB. Bei berechtigten Beanstandungen hat der Käufer bei rechtzeitiger Rüge nach unserer Wahl das Recht auf Nachlieferung, auf Wandlung des Kaufvertrages oder auf Minderung des Kaufpreises. Weitergehende Ansprüche, insbesondere von Folgeschäden jeder Art sind ausgeschlossen. Bei Nichtbeachtung unserer Anleitungen und Sicherheitshinweisen entfällt die Produkthaftung. Schadensersatzansprüche sind, außer bei Vorsatz oder grobem Verschulden, ausgeschlossen. Aus sonstigen gesetzlichen oder vertraglichen Haftungstatbeständen, insbesondere aus Verzug, haften wir ebenfalls nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Ersatzbestellungen werden zu den jeweils geltenden Bedingungen neu berechnet. Nach Ingebrauchnahme der Ware sind Beanstandungen ausgeschlossen. Versteckte Mängel müssen innerhalb von 3 Monaten nach Empfang der Ware reklamiert werden. Danach entfällt jede Haftung. Die Gewährleistungsfrist beträgt 24 Monate.

Rücksendungen: Rücksendung, Umtausch und Auftragsstornierung festbestellter Ware bedürfen unserer vorherigen schriftlichen Bestätigung. Nichtgenehmigte Rücksendungen können unfrei erneut zugestellt werden. Voraussetzung für die Rücknahme ist, dass die Ware in verkaufsfähigem Zustand bei uns eintrifft. Rücksendungen gehen bis zum Eintreffen bei uns auf Kosten und Gefahr des Absenders. Rücksendung entbindet nicht von der Zahlungspflicht. Bei von uns akzeptierten Rücksendungen werden 10% vom Nettopreis für entstandene Kosten von der Gutschrift abgezogen. Zahlung, Zahlungsverzug und Vorauskasse: Für alle Lieferungen gewähren wir ein Zahlungsziel von 14 Tagen bei Abzug von 2% Skonto (mit Ausnahme von preisgebundenen Büchern oder Heften) bzw. 30 Tage netto ab Rechnungsdatum. Bei Sonderpreisangeboten kann Skonto entfallen. Bei Teillieferungen sind wir berechtigt, Teilrechnungen für den jeweiligen Lieferumfang auszustellen, für die jeweils obengenannten Zahlungsbedingungen gelten. Eine abschließende Gesamtrechnung wird nicht erstellt. Zahlungen können nur bei Angabe der Kundennummer und der Rechnungsnummer verbucht werden. Bei bestehenden Forderungen, die nicht innerhalb der Fälligkeitstermine ausgeglichen wurden, wird der gesamte Saldo zur sofortigen Zahlung fällig. Die weitere Belieferung erfolgt nur gegen Vorauskasse. Bei Zahlungsverzug berechnen wir Mahngebühren und bankübliche Verzugszinsen. Gutschriften und Abschlagszahlungen werden stets mit den ältesten fälligen Posten in der Reihenfolge des § 367 BGB verrechnet. Zahlungen sind spesenfrei und bis auf Skonto ohne Abzüge zu leisten. Bei Neukunden behalten wir uns vor, Vorauskasse, Bankeinzugsermächtigung oder Bankgarantie zu verlangen. Bei Altkunden erfolgt die Belieferung nur gegen Vorauskasse, wenn nach Rechnungsstellung durch uns das Zahlungsziel vom Kunden nicht eingehalten wurde. Für Vorausrechnungen gelten die oben genannten Zahlungsziele. Bei Nichtzahlung der Vorausrechnung erfolgt nach 30 Tagen die Stornierung des Kundenauftrages und der Rechnung.

Export: Die in unseren Preislisten und Rechnungen angegebenen Preise sind Nettopreise in € und werden ohne Mehrwertsteuerzuschlag berechnet, wenn uns der ausländische Käufer seine Identnummer angibt. Verbindlichkeit der Katalogbeschreibungen: Unsere Produkte unterliegen ständiger Anpassung an pädagogische und technische Weiterentwicklungen. Artikelabbildungen und Beschreibungen in unseren Katalogen sind deshalb nicht in allen Teilen verbindlich. Änderungen in Konstruktion, Ausführung und Zusammenstellung bleiben vorbehalten. Lieferung von Chemikalien: Chemikalien können nur direkt an Schulen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland abgegeben werden. Bei toxisch wirkenden Substanzen sowie bei gefährlichen Arbeitsstoffen, so weit sie nur im Rahmen behördlicher Vorschriften verwendet werden dürfen, gilt die Bestellung gleichzeitig als Erklärung, dass die Produkte aufgrund einer vorliegenden Genehmigung nur für einen erlaubten Zweck im Sinne dieser Vorschriften verwendet werden.

Gerichtstand und Erfüllungsort und anwendbares Recht: Gerichtstand und Erfüllungsort für Forderungen der Firma MAPHY,Naturwiss. Lehrmittel,Hartmut Maaß aus allen Lieferungen ist Bönen. Die Firma MAPHY ist auch berechtigt, Ansprüche am Sitz des Auftraggebers geltend zu machen. Für diese Liefer- und Zahlungsbedingungen sowie die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen MAPHY ,H. Maaß und dem Auftraggeber gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Wirksamkeit (Salvatorische Klausel): Sollten einzelne Bestimmungen dieser Liefer- und Zahlungsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bedingung tritt die Regelung, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bedingung am nächsten kommt. Bönen, den 02.01..2015

Liefer- und Zahlungsbedingungen

M A P H Y

Naturwiss. Lehrmittel

Hartmut Maaß


Zurück
Parse Time: 0.030s